Gemeinschaftspraxis fŘr Plastische Chirurgie

Dr. med. Gisbert Holle & Dr. med. Alberto Peek

Brustvergr├Â├čerung

Durch die Entwicklung von Brustimplantaten ist es m├Âglich geworden, kleine Br├╝ste, unterschiedlich gro├če Br├╝ste oder Br├╝ste, die sich nach einer Schwangerschaft verkleinert haben, so zu korrigieren, dass das K├Ârperbild einer Frau f├╝r sie pers├Ânlich wieder stimmt.
In den vergangenen Jahren hat es gro├če Diskussionen ├╝ber diese Operation gegeben. Die Brustvergr├Â├čerung mit Implantaten ist wohl der plastisch-chirurgische Eingriff, der in den Medien am meisten kommentiert wird - und oft abf├Ąllig. Nat├╝rlich ist es v├Âllig aus der Luft gegriffen, dass bei einem Flug von New York nach Rom bei einem Busenstar das Implantat geplatzt sein soll. Druckunterschiede k├Ânnen niemals zu einer Implantatruptur f├╝hren.
Mit einem Brustimplantat kann man die Figur einer Patientin so ver├Ąndern, dass sie sich in ihrem K├Ârper wieder wohl f├╝hlt. Ja es ist durchaus legitim zu sagen, wenn man den Wunsch und das Bild getroffen hat, das die Patientin von sich hat, ver├Ąndert sich ihr Leben sehr positiv.

.

Was geschieht bei diesem Eingriff?

Silikongel-Implantate, die eine H├╝lle aus einem Silikonelastomere haben und die mit einem coh├Ąsiven Gel gef├╝llt sind, werden zur Brustvergr├Â├čerung entweder unter die Brustdr├╝se und vor den Brustmuskel gelegt oder sie werden unter den Brustmuskel gelegt. Dabei sind verschiedene Zugangswege denkbar. Die Schnitte k├Ânnen in der Unterbrustfalte liegen, man kann durch den Vorhof und durch die Brustdr├╝se gehen oder man kann durch die Achselh├Âhle eingehen. Wir benutzen in der Regel eine Inzision, die entweder in der Unterbrustfalte oder in der Achselh├Âhle liegt. Von hier aus kann das Implantat am besten unter dem Brustmuskel platziert werden. Wenn es geht, ziehen wir den Sitz unter dem Brustmuskel vor, weil dieser Sitz die Kapselfibrose besser verh├╝tet als der Sitz unter der Brustdr├╝se und vor dem Brustmuskel.

.

Postoperatives Ergebnis

Wenn man ein Implantat gew├Ąhlt hat, das den Hautmantel der Patientin so ausf├╝llt, dass sie in ihrer neuen Brust ihre W├╝nsche erf├╝llt sieht, hat man eine gl├╝ckliche Patientin. Bei der Operation muss unbedingt darauf geachtet werden, dass die Implantate seitengleich sitzen, und dass vermieden wird, dass der Areola Mamillenkomplex auf unterschiedlicher H├Âhe und an unterschiedlichen Positionen sitzt. Leider ver├Ąndert sich die Brust aber im Laufe der Jahre. Meist bleibt das Implantat dort, wo es der Operateur hingesetzt hat, besonders wenn es unter dem Brustmuskel sitzt. Der Hautmantel wird allerdings schlaffer und sinkt nach unten. Im ung├╝nstigsten Fall kann nach ca. 15-20 Jahren eine Straffung des Hautmantels ├╝ber dem Implantat notwendig werden.

.

Klinikaufenthalt oder ambulant?

Zur Brustvergr├Â├čerung mit Implantaten braucht man immer eine Vollnarkose. Aus diesem Grunde nehmen wir die Patientin morgens n├╝chtern auf und f├╝hren die Operation in Vollnarkose durch. In der Regel kann sie am n├Ąchsten Tag wieder nach Hause gehen. F├╝r einen Tag legen wir in die neu geschaffene H├Âhle eine Drainage, die vor der Entlassung gezogen wird. Dadurch vermeiden wir, dass sich Blut oder Gewebswasser in der Implantath├Âhle ansammelt.

.

Was geschieht w├Ąhrend der Operation?

Durch einen kleinen Schnitt im Bereich der Achselh├Âhle oder in der Unterbrustfalte wird die Haut durchtrennt und der Brustmuskel wird abgehoben. Es ist besonders darauf zu achten, dass die Implantath├Âhle in der Unterbrustfalte symmetrisch und rund verl├Ąuft. Diese symmetrische Unterbrustfalte ist mit einem Schnitt (ca. 3cm lang) in der Unterbrustfalte besser zu erreichen. Danach wird das Implantat in die neu geschaffene Implantath├Âhle eingebracht. Wenn das Implantat unter dem Brustmuskel sitzt, ist der ├ťbergang zwischen Brustdr├╝se und Implantat weicher, sodass der Rand des Implantates oben nicht zu sehen ist. W├Ąre er zu sehen, s├Ąhe die Patientin immer ÔÇÜoperiert' aus.

.

Verhalten nach der Operation

Am OP-Tag k├Ânnen durchaus Schmerzen auftreten. F├╝r ca. 10-12 Tage hat man das Gef├╝hl, als ob ein Eisenring die Brust einschn├╝rt. All dies lockert sich aber nach circa zwei Wochen. Am Anfang ist der Brustmuskel und die Brustdr├╝se durch den Reiz der Operation noch geschwollen. Der Brustmuskel kann auch am Anfang vor├╝bergehend verh├Ąrtet sein. All das l├Ąsst in den folgenden Wochen und Monaten nach. In der Regel kann die Patientin das Implantat und die Brustdr├╝se nicht auseinanderhalten, sodass das Implantat zur eigenen Brust wird.
Nach Entfernung der Verb├Ąnde und der F├Ąden sollte ein leichter st├╝tzender BH getragen werden. Dies ist f├╝r ca. 2-3 Wochen rund um die Uhr erforderlich. Nach 2-3 Monaten wird dann kein BH mehr ben├Âtigt.
Die Verh├Ąrtung der Implantate, die sogenannte Kapselfibrose, kann w├Ąhrend der ganzen Zeit, in der die Patientin das Implantat tr├Ągt, auftreten - erstaunlicherweise manchmal auch nur auf einer Seite. Sollte dies geschehen, m├╝sste in der Unterbrustfalte noch einmal die alte Narbe er├Âffnet werden und die Kapsel m├╝sste chirurgisch gesprengt oder entfernt werden.

.

Weitere Fragen?

Wenn Sie weitere Fragen haben, besonders auch was die Implantate selbst betrifft, wenden Sie sich bitte an unsere Praxis oder an Dr. med. Gisbert Holle, Dr. med. Alberto Peek oder Dr. med. Oliver Wingenbach.

.
 
.